Der Umbau

2017 habe ich mich dazu entschlossen, das wackelige Gehäuse der ML-303 zu entsorgen und ein neues zu erstellen. Ausschlaggebend waren wiederholte Wackelkontakte irgendwo im Inneren, denen ich auf den Grund gehen wollte. Ausserdem wollte ich das Augen ausbrennende rote OLED gegen ein normales grünes Display austauschen. Das Gehäuse wollte ich eigentlich mit dem 3D-Drucker erstellen. Leider habe ich mitten im Design gemerkt, dass mein 3D-Drucker für das fertige Gehäuse zu klein ist und kleben wollte ich nicht.

Das Gehäuse

Also habe ich nach einem fertigen Gehäuse gesucht und bei Hammond Manufacturing das Gehäuse 1444-1172 gefunden. Hier ist ein Link zur 1444-Serie von Hammond. Leider gibt es genau diese spezielle Größe nicht mit den schicken Seitenteilen aus Walnuss, die für einige Gehäuse in dieser Form angeboten werden. In das kleinere Gehäuse mit Walnuss-Seitenteilen würde die ML nicht reinpassen, in der größeren Variante würde sie verloren aussehen.

Als Nächstes mussten ich festlegen, an welche Stelle in das Gehäuse die Bohrungen für die Ein- und Ausgänge, den Wellenform-Umschalter und die 24V Versorgungsspannung kommen sollen. Ausserdem wollte ich eine neue Frontplatte erstellen, da die alte schon ziemlich billig aussah. Die Bohrungen im Gehäuse habe ich auf Arbeit von einem Kollegen fräsen lassen. Nachdem die Bohrungen abgeschlossen waren habe ich es bei Pulverbeschichtung Franz Frenzel in Düsseldorf problemlos und in einer super Qualität in RAL7043 (Verkehrsgrau B) beschichten lassen.

3D-Daten in OnShape

Nachdem ich bereits Google (bzw. Trimbles) SketchUp und danach DesignSpark Mechanical ausprobiert habe und mit beiden Programmen mäßig zurechtkam bin ich schließlich bei OnShape hängen geblieben. In OnShape habe ich beide Platinen der ML-303 samt der wichtigen Komponenten (Taster, LEDs, Buchsen, Display) angelegt, so dass ich die benötigten Ausschnitte auf das Gehäuse und auf die Frontplatte übertragen konnte. Hier ist der Link zu dem öffentlichen Design bei OnShape. Falls er nicht funktioniert: Wenn man in OnShape nach ML-303 V5 sucht wird man es finden.

Frontplatte in Inkscape

Die Frontplatte sollte nicht nur silbern bleiben, sie sollte eine schöne Beschriftung erhalten. Im Gegensatz zur alten Frontplatte, die eine eher hässliche Gravur hatte, die mit Farbe ausgelegt wurde, habe ich mich diesmal richtig ins Zeug gelegt und eine sehr schöne Frontplatte erstellt, die auch die Bedienstruktur der Firmware abbildet. Nach 15 Jahren wird da wohl keine Änderung mehr kommen. Wer die von mir hochgeladene Frontplatte mit dem Hammond-Gehäuse benutzt möge sich bitte nochmals die Position der vier Bohrungen genauer ansehen, mit denen die Frontplatte am Gehäuse befestigt wird. Eine von den vier Bohrungen ist einige Millimeter versetzt.


Keine
Kurzbezeichnung Letzte Änderung Erscheinungsdatum Dateigröße Aufrufe
Frontplatte als PDF-Datei 12 Dec 2018 47.14 KB 134
Frontplatte als Vektorgrafik für InkScape 12 Dec 2018 179.11 KB 177
Frontplatte als FPD-Datei für den Schaeffer Frontplatten Designer 12 Dec 2018 48.4 KB 133

Zeige -3- von insgesamt -3- Dateien